Corona in Italien - Was ist anders in einem Lieblingsurlaubsland der Deutschen?

"In Italien ist Maske tragen viel normaler als in Deutschland"

17. Oktober 2020

Bergamo, Italien. Italien ist sicher eines der am schwersten betroffenen Länder Europas in der Corona Krise. Nicht nur wenn man auf die Infektions- und Todeszahlen schaut, sondern auch wirtschaftlich ist diese Krise für Italien ein Desaster. In diesem Artikel soll es aber nicht um die Folgen der Corona Krise gehen, sondern darum was Touristen beachten müssen, wenn sie nach Italien reisen. Ich war Anfang Oktober selbst in Italien und kann somit euch darüber berichten was ihr beachten müsst. Bitte beachtet aber dass sich die Lage vor Ort schnell ändern kann und somit das ich was ich ihr schreibe schnell Schnee von gestern sein kann. Bitte schaut deshalb auch auf die Seite des Auswärtigen Amt, dort sind die Informationen immer aktuell gehalten. Ich schreibe diesen Artikel hauptsächlich für Reisende aus Deutschland, solltet ihr aus anderen Ländern stammen, können andere Bestimmungen für euch gelten, schaut da bitte nochmal separat nach.

Ihr könnt alternativ auch mein Video auf Youtube ansehen:

https://www.youtube.com/watch?v=wfv2UGNkiFk

Einreise:

Die Einreise nach Italien ist recht einfach für Deutsche, es gelten aktuell keine Beschränkungen zur Einreise. Das heißt ihr könnt ohne Angabe von Gründen nach Italien einreisen. Ihr müsst bei der Einreise aber beachten, dass ihr ein Einreiseformular ausfüllen müsst (Link ist weiter unten). In dem Formular müsst ihr persönliche Angaben wie Adresse, Telefonnummer usw. machen, solltet ihr mit einem öffentlichen Verkehrsmittel (z.B. Flugzeug) nach Italien gekommen sein, müsst die Daten dazu auch darinstehen. Falschangaben können euch wohl bis zu 500€ kosten. Außerdem wird z.B. bei der Einreise am Flughafen bei euch Fiebergemessen, bis zu 37,5 Grad ist ok, mit einem höheren Wert droht euch eine Medizinische Untersuchung oder Quarantäne.

Solltet ihr nach Sardinen, Szillen, Kalabrien und Apulien reisen wollen, müsst ihr bitte beachten das ihr euch bis 48 Stunden vor Anreise anmelden müsst.

Das was gerade geschrieben habe gilt aber nur wenn ihr euch in den letzten 14 Tagen vor eurer Einreise nach Italien nur in Deutschland aufgehalten habt. Wenn ihr euch in einem Drittstaat oder Rumänien aufgehalten haben solltet, gilt für euch eine 14-tägige Quarantäne. Reisende die vorher in Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Großbritannien und Nordirland, Tschechien und Spanien waren müssen entweder eine negativen Corona Test, der nicht älter ist als 72h oder können bei der Einreise einen Test machen.

Aktuell gilt ein Einreiseverbot für Reisende, die sich während der letzten 14 Tage in einem der folgenden Länder aufgehalten haben oder durch diese durchgereist sind: Armenien, Bahrain, Bangladesch, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Chile, Kolumbien, Kosovo, Kuwait, Nordmazedonien, Republik Moldau, Montenegro, Oman, Panama, Peru und Dominikanische Republik.

Ich persönlich bin mit dem Flugzeug eingereist, über den Flughafen (Bergamo, BGY), da ich in den letzten 14 Tage vorher nur in Deutschland war die Einreise sehr einfach für mich. Ehrlich gesagt hat sich niemand dafür interessiert, ob ich vorher irgendwo war. Den Einreise Zettel wollte weder meine Fluggesellschaft (Ryanair), noch irgendjemand am Flughafen sehen. Erst im Hotel wurde dieser verlangt.

Link zum Auswärtigen Amt:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/italiensicherheit/211322

Link zur Italienischen Botschaft:

https://ambberlino.esteri.it/ambasciata_berlino/de/in_linea_con_utente/covid-19/rientro-in-italia.html

Einreiseformular in englischer Sprache:

https://www.esteri.it/mae/resource/doc/2020/10/modulo_rientro_da_estero_13_10_20_rev_udc.pdf

Rückreise nach Deutschland

Die Rückreise nach Deutschland gestaltet sich für die meisten einfach, ihr müsst lediglich ein Einreiseformular, die sogenannte Aussteigerkarte, ausfüllen. Anders sieht es aus, wenn ihr aus den Regionen Kampanien und Ligurien zurückreist. Seit dem 17.Oktober 2020 betrachtet die deutsche Bundesregierung die beiden Regionen als Risikogebiete, deshalb droht euch bei der Rückreise Quarantäne. Dies betrifft euch solltet ihr z.B. nach Neapel oder Genua reisen wollen. Für beide Regionen gilt auch eine Reisewarnung.

Link zur Aussteigerkarte:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Aussteigekarte_08-20.pdf

Risikogebiete

Aktuell betrachtet die deutsche Bundesregierung und Robert-Koch-Institut die Regionen Kampanien und Ligurien als Risikogebiete, es gilt eine Reisewarnung für beide Regionen. In den Regionen liegen u.a. die Städte Neapel (Kampanien) und Genua (Ligurien).

Link zum Robert-Koch-Institut (RKI):

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Maskenpflicht

Schon seit längerem gilt genauso wie bei uns in Deutschland eine Maskenpflicht in Bus und Bahn, sowie in öffentlichen Gebäuden (z.B. Geschäfte und Hotels). Seit dem 8.Oktober 2020 hat die italienische Regierung diese Reglung noch verschärft, seit diesem Tag gilt auch im Freien eine Maskenpflicht. Solltet ihr euch nicht daran halten kann es euch für euch Teuer werden, die Strafen liegen wohl im höheren dreistelligen Bereich. Für diese Angabe übernehme ich aber keine Gewähr.

Es gibt nur wenige Ausnahmen von dieser Regel, dies ist zum Beispiel der Fall, wenn ihr draußen Sport macht, eine Befreiung von der Maskenpflicht habt oder im Park sitz und weit und breit keiner um euch ist. Das ist natürlich Auslegungssache der dortigen Sicherheitskräfte. Bitte haltet aber den Abstand ein.

Aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen, dass es nicht wirklich Spaß macht die ganze Zeit eine zu Maske zutragen. Da es mein eignes Gefühl ist, kann es euch natürlich auch anderes gehen. Solltet ihr das nicht wollen, solltet ihr euere Italien Reise aber überdenken.

Hygieneregeln

Die Abstandsregel ist ein wenig anders als in Deutschland, so gilt in Italien einen Abstand von 1 bis 2m zu halten. An z.B. Bushaltestellen und in Supermärkten sind auf dem Boden Punkte gezeichnet um den Abstand wahren.

In Geschäften und anderen öffentlichen Einrichtungen müsst ihr Desinfektionsmittel benutzen

In einigen Geschäften gilt auch eine Handschuhpflicht, in welchen Läden das genau der Fall ist, kann ich euch aber nicht sagen. Ich persönlich habe das auf meiner Reise nicht erlebt.

Anderes als in Deutschland wird vor den Geschäften Fieber gemessen, dies passiert auch vor Bahnhöfen und Flughäfen. Bei einer Körper Temperatur über 37,5 Grad kann euch der Zugang verwehrt werden.

Touristenattraktionen

Die Museen sind geöffnet, es gelten die üblichen Abstandsregeln und die Maskenpflicht. Außerdem müsst ihr Desfiktionsmittel benutzen.

Ansonsten sind die Sehenswürdigkeiten geöffnet.

Sonstige Beschränkungen

Hotels, Geschäfte, Bars und Restaurants dürfen unter Einhaltung der Hygieneregeln öffnen, allerdings müssen Restaurants und Bars um 24 Uhr schließen.

headerBergamoWir lieben Bergamo