Bukarest

16. Februar 2020

Mal mein trip report von meiner Reise nach Bukarest, Rumänien.

Ich war Mitte Februar für einen Tag in Bukarest. Leider war die Zeit, die ich vor Ort hatte (ca. 6,5 Stunden), diesmal etwas kurz, hab aber trotzdem einiges gesehen. Bukarest wird auch als Paris von Osteuropa bezeichnet. Da ich leider noch nicht in Paris war kann ich das nicht bestätigen, ich kann nur sagen das Bukarest eine schöne Altstadt hat und auch der Triumphbogen schon beeindruckend ist. Nach dem ich mit dem Bus vom Flughafen in die Innenstadt gefahren bin ging es zu Fuß weiter, zu erst bin ich am "Walk of Fame" von Bukarest vorbeigekommen, natürlich kleiner als das Original, aber trotzdem gut. Danach ging es weiter in die Altstadt von Bukarest, diese war zwar schön, aber einige Gebäude waren schon sehr heruntergekommen . Insgesamt aber trotzdem schön. In der Altstadt stand eine Kirche, die ansehnlich war, sie heißt Biserica Sfantul Anton - Curtea Veche. Nach der Besichtigung der Altstadt bin dann weiter zu Fuß Richtung Triumphbogen gelaufen, dies waren etwa 5 Kilometer. Mehr zu fällig bin ich auf das Gebäude mit dem riesigen Plakat gestoßen, auf diesem steht Romania - Centenar, übersetzt heißt das Runmänische - Jahrhundertfeier. Nach dem Triumphbogen bin ich noch ein Stück weitergelaufen, in einen Stadtteil, der deutlich moderner aussah, auch mit großen Bürotürmen. Dort stand auch die Casa Presei Libere, von dort aus bin ich dann zurück zum Flughafen gefahren.

Ich wurde positiv überrascht, auch die Menschen dort waren soweit nett, ich hatte auch nie das Gefühl Angst um meine Wertsachen haben zu müssen.

Noch zu den Preisen für diesen Trip, ich habe etwa 30€ für Hin- und Rückflug bezahlt, wie sollte es anders sein, bin ich in dem Fall mit Ryanair dort hingeflogen. Das Busticket für Hin und Rückweg zum Flughafen hat mich knapp 2€ gekostet. Die Preise in Bukarest wären deutlich niedriger als in Deutschland, es hat alles etwa die Hälfte oder weniger gekostet.