Faro

9. Januar 2020

Im Januar dieses Jahres war in für drei Tage an der Algarve in Portugal. Mein Hotel hatte ich dabei in der Stadt Faro, wo sich auch der internationale Flughafen befindet. Da Faro keine große Stadt ist, war es mir zu langweilig dort meine drei Tage zu verbringen. Deshalb habe ich mir vorab einen Mietwagen gemietet, bei Avis. Bekommen habe ich einen VW Golf 7, ein echt großartiges Auto. Das ich einen Mietwagen hatte hat sich auch sehr gelohnt, da ich aufgrund dessen viel mehr von der Algarve sehen konnte. Am ersten Tag bin hauptsächlich in Faro unterwegs gewesen, bin aber auch mit dem Auto zum Strand von Faro (Praia de Faro (Mar))gefahren, dieser liegt etwa 10 km von Faro entfernt. Selbst im Januar war es dort relativ warm, zwischen 15 und 18 Gradund Sonnenschein. Am zweiten Tag bin ich dann viel herumgefahren, zuerst ging es an die Praia da Marinha, ein Strand der an einer Felsklippe liegt. Sieht einfach wunderschön aus, im Sommer allerdings völlig überlaufen, im Winter hatman seine Ruhe dort. Danach ging es weiter nach Albufeira, im Sommer ist das der Ballermann der Algarve, im Winter ziemlich tot. Viel war dort nicht los, die meisten Geschäfte waren geschlossen, ebenso die Restaurants. Ich habe dann doch noch eins gefunden, was gut war und sogar mit Live Musik. Danach bin nach Faro zurück ins Hotel gefahren. Am letzten Tag bin ich Faro geblieben und hab mir die Stadt noch ein letztes Mal angeschaut. So war ich dann noch in der Kathedrale von Faro, vom Turm der Kathedrale hatte man einen guten Ausblick über die Stadt. Nach dem ich noch Essen gegangen bin, musste ich den Mietwagen noch volltanken und dann zurückbringen. Dann ging es auch schon zurück in meine Heimat Berlin.

Litfaßsäule Litfaßsäule Litfaßsäule Litfaßsäule Litfaßsäule Litfaßsäule Litfaßsäule

LitfaßsäuleLitfaßsäuleLitfaßsäuleLitfaßsäuleLitfaßsäuleLitfaßsäuleLitfaßsäule