Frankfurt am Main

24. Mai 2020

Meine erste Reise nach dem Corona Lockdown, wegen dem blöden Virus bin ich dann innerhalb von Deutschland gereist. Von meiner Heimat Berlin ging es mit der Lufthansa vom Flughafen Tegel (TXL) nach Frankfurt am Main (FRA). Wenn ihr wissen wollt wie es ist in Corona Zeiten zu fliegen, könnt ihr auch gerne meinen Artikel dazu lesen, den findet ihr bei meinen Flugberichten.

In Frankfurt angekommen ging es für mich erstmal zum Hotel, dort habe ich direkt mein Zimmer erhalten. Danach bin ich erstmal in die Innenstadt gefahren um mir die Stadt anzuschauen. Da ich nicht das erste mal in Frankfurt war, kannte ich mich schon ein bisschen aus und wusste deshalb wo ich lang musste um mich nicht zu verlaufen. In der Innenstadt angekommen, bin ich zu erst ins Bankenviertel gelaufen, direkt zu den Wolkenkratzern von Commerzbank, Deutsche Bank und Co. Ich finde die Wolkenkratzer einfach beeindruckend und freue mich immer wenn ich in Frankfurt bin darauf. Neben den Wolkenkratzern liegt dann das Bahnhofsviertel, das schlimmste Viertel von Frankfurt am Main. Es ist dort einfach nur versifft, voll von Drogenabhängigen und Elend. Vergleichbar mit dem Kottbusser Tor in Berlin. Trotzdem finde ich das Frankfurt am Main eine der schönsten Städte in Deutschland ist, auch wenn es dort natürlich auch schlechte Ecken gibt. In der Stadt bin ich dann noch weiter rumgelaufen und hab mir die Sehenswürdigkeiten wie das Mainufer, die Zeil (Einkaufsstraße), die Hauptwache und den Römer angeschaut. Es gibt in Frankfurt aber natürlich noch mehr Sehenswürdigkeiten, wie z.B. den Flughafen. Den hab ich mir am letzten Tag meiner Reise angeschaut, in Corona Zeiten einfach gespenstisch, Der Flughafen war fast komplett tot, nur sehr wenige Menschen waren dort.

Ich hab mich nicht wie der typische Tourist verhalten, auch wenn ich mir die Sehenswürdigkeiten angeschaut habe, wollte ich auch die anderen Seiten von Frankfurt sehen. Mein Hotel lag in Sachsenhausen, einem Stadtviertel auf der anderen Seite des Mains, also nicht direkt in der Innenstadt. Zu meinen Highlights gehöre auch das Waldstadion (Deutsche Bank Park, hieß früher Commerzbank Arena) der Heimat von Eintracht Frankfurt, das Stadion ist schon beeindruckend, leider konnte ich es nur von außen sehen.

In den Tagen meiner Reise dort habe ich dir Stadt besser kennen gelernt und finde sie persönlich deutlich schöner als Berlin, deshalb kann ich auch sagen das Frankfurt am Main meine Lieblingsstadt in Deutschland ist.

Wolkenkratzer in FrankfurtRömerWaldstadionRömerCommerzbank TowerSkyline von Frankfurt